News » mehr

19.04.2018

Programmflyer der Referenten zur Bindungskonferenz 2018 verfügbar!

Hier gehts zum Download

20.03.2018

Programm zur Vorkonferenz 2018 verfügbar!

Hier gelangen Sie zu ausführlichen Infos zur Vorkonferenz 2018

16.11.2017

Der Ankündigungsflyer 2018 ist ab sofort verfügbar!  » mehr

News

English
Bindung und Migration
17. Internationale Bindungskonferenz
Bindung und Scheidung
05. Oktober- 07. Oktober 2018
Bindung und Migration

Es wird immer wichtiger, das Entstehen von feindseligen Vorurteilen und von aggressivem Verhalten bei jungen Menschen zu verstehen. Nur so ist es möglich, Aggressionen und die oft dahinterstehenden Ängste frühzeitig zu erkennen oder durch geeignete Präventionsmaßnahmen sogar zu verhindern. Die Beiträge setzen sich mit den Fragen zur Entstehung von Angst und Aggressivität ausein ander. Sie zeigen auf, wie durch geeignete präventive Maßnahmen, durch Beratung und Psychotherapie solche Entwicklungen verhindert und ihre Erscheinungsformen behandelt werden können.

Die Beiträge widmen sich beispielsweise den Fragen:
- Gewalt in Medien und ihre Wirkungen auf Jugendliche und Gesellschaft,
- Mobbing, Bullying unter Schülern,
- Auswirkung von Gewaltdarstellung in Film und Fernsehen auf die Gehirnentwicklung,
- Unruhig-aggressive Jungen,
- Kinderpornographie im Internet und ritueller Missbrauch.

Mit Beiträgen von:
Lutz-Ulrich Besser, Henri Parens, Stephen Suomi, Frank Dammasch, Franco Bettels, Jo Groebel, Thomas Salzberger, Michaela Huber, Nicolas B. Allen, Annette Streeck-Fischer, Horst-Eberhard Richter, George Downing, Inge Seiffge-Krenke, Ulrich T. Egle, Karl Heinz Brisch, Theodor Hellbrügge und Royston Maldoom.

1. Aufl. 2010 gebunden mit Schutzumschlag mit 25 Tabellen und Grafiken 297 Seiten ISBN: 978-3-608-94517-1

Weitere Informationen können Sie auf der Webseite des Klett Cotta Verlags einsehen:

Zum Buchtitel "Bindung, Angst und Aggression. Theorie, Therapie und Prävention": hier

Zur Autorenseite von Karl Heinz Brisch: hier

Flyer mit diversen Kongressbänden: Download

Pressestimmen/ Rezensionen:

»… das vorliegende Buch … das Anliegen, den Ursachen und Risiken der Entwicklung aggressiver Verhaltensstörungen und psychischer Symptome durch familiäre Bindungen, gesellschaftliche Prozesse und politische, sowie kulturelle Gegebenheiten auf den Grund zu gehen … Die vielseitigen Betrachtungsweisen und Therapieansätze gepaart mit den ausführlichen Quellenangaben, die dieses Buch liefert, laden zum Weiterlesen ein. Durch die abgeschlossenen Vortragsberichte ist auch ein Querlesen nach Interessengebieten möglich.«
Doris Melchart, Theraplay. Schwierige Kinder Journal, 2/2011

»Der Tagungsband zeigt uns den aktuellen Stand der Diskussion zum Leitthema unter sehr unterschiedlichen Zugangswegen. Insgesamt 18 Autorinnen und Autoren spannen den Bogen vom bösartigen Vorurteil über die Kinderpornografie bis hin zum Tanz… Den Herausgebern ist ein ausgewogenes Werk mit vielfältigen Anregungen und charakteristischen Darstellungen gelungen, das den "Blick über den Tellerrand" der jeweils eigenen Profession erleichtern kann«
Jürgen Junglas, Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, Heft 3/11

»Alle Kapitel sind verständlich und nachvollziehbar geschrieben, ohne es an ausführlicher Recherche und wissenschaftlicher Tiefe fehlen zu lassen.
Ohne Weitschweifigkeit nimmt das Buch in angemessener Form vorhandene und gesellschaftlich deutlich erkennbare Problematiken auf, erläutert Ihre entwicklungspsychologischen Ursachen und bietet Möglichkeiten, entgegen zu steuern. [...] Für die praktische Arbeit im sozialen Umfeld ebenso geeignet wie als fundierte Information für Lehrer, Erzieher, Eltern und interessierte Laien. «
Michael Lehmann-Pape, info sozial, 28.06.2010