News » mehr

19.04.2018

Programmflyer der Referenten zur Bindungskonferenz 2018 verfügbar!

Hier gehts zum Download

20.03.2018

Programm zur Vorkonferenz 2018 verfügbar!

Hier gelangen Sie zu ausführlichen Infos zur Vorkonferenz 2018

16.11.2017

Der Ankündigungsflyer 2018 ist ab sofort verfügbar!  » mehr

News

English
Bindung und Migration
17. Internationale Bindungskonferenz
Bindung und Scheidung
05. Oktober- 07. Oktober 2018
Bindung und Migration

Ein unsicherer oder desorientierter Bindungsstil - in der Kindheit angelegt -, strapaziert das eigene Belastungsvermögen und ist ursächlich beteiligt an den krisenhaften Konflikten in Paarbeziehungen. Eine harmonische Partnerschaft kann schwerlich auf der Grundlage eines desorientieren Bindungsstils aufgebaut werden, erst recht dann nicht, wenn die Kindheitswunden im Inneren nicht wahrgenommen werden dürfen. Der psychische Stress wird in der Paarbeziehung entladen und führt nicht selten zur Trennung. Die Leidtragenden sind grundsätzlich die eigenen Kinder. Es gibt so gut wie keine Anleitungen für die Behandlung traumatisierter Elternpaare. In diesem Beitrag stelle ich die „traumasensible Paartherapie“ vor, die ich über viele Jahre mit etlichen Paaren entwickelt habe. Die auf die Paarberatung abgestimmten Methoden aus der Schatzkammer der Trauma-Behandlung zeigen den ultimativen Ausweg aus jedem eskalierenden Beziehungs-Drama und wirken unmittelbar heilend auf die Beziehung zu den eigenen Kindern. Hierdurch wird der fatale Kreislauf der generationalen Weitergabe destruktiver Bindungserfahrungen durchbrochen.

Biografie

Katharina Klees, PD Dr. phil., Paar-, Sexual- und Traumatherapeutin,

studierte Erziehungswissenschaften, Psychologie und Soziologie an der Universität zu Köln. Sie promovierte an der Universität Dortmund zu den Konfliktstrukturen von Paaren und deren Auswirkungen auf die eigenen Kinder. Sie habilitierte sich an der Universität Oldenburg zur kindzentrierten Schutzplanung im Falle einer Traumatisierung in der eigenen Familie. Sie absolvierte zahlreiche Weiterbildungen im Bereich Paar-, Sexual- und Traumatherapie und ist zertifizierte tiefenpsychologisch fundierte körperorientierte Traumatherapeutin (IIBA USA), zertifizierte Sexualtherapeutin (DGfS) und leitet seit 1995 das Aufwind-Institut (2012 zertifiziert durch die DeGPT) für Traumapädagogik/ traumaspezifische Fachberatung. Ihr Schwerpunkt ist die Arbeit mit traumatisierten Elternpaaren in Trennungs-Situationen, die Begleitung von Fachkräften in der Jugendhilfe, die traumatisierte Kinder und deren Bezugspersonen betreuen und die Weiterbildung in traumasensibler Paartherapie. Frau Klees hat ihren eigenen Ansatz zur Begleitung von Menschen mit Bindungs- und Beziehungstraumatisierung in dem Buch „Traumasensible Paartherapie“ (März 2018 Junfermann-Verlag) beschrieben.