News » mehr

News

English
Bindung und Migration
19. Internationale Bindungskonferenz
Bindung und Psychische Störungen
11. September - 13. September 2020
Bindung und Migration

Schiele, Miriam

Curriculum Vitae


Dr. Schiele ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und Postdoktorandin an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universität Freiburg. Nach dem Abschluss ihres Studiums der Diplom-Psychologie an der Universität Würzburg war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin an der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Universität Würzburg, tätig, wo sie 2017 promovierte. Als Leiterin der Arbeitsgruppen Angstforschung und Zwangserkrankungen sowie als stellv. Leitung der Arbeitsgruppe Molekulare Psychiatrie und Psychotherapie liegt der Hauptfokus ihrer Forschung auf der Identifikation von v.a. neurobioloschen Markern für die Prädiktion, Prävention und personalisierte Be-handlung von insbesondere Angst- und Zwangserkrankungen sowie auf der Erforschung der Mecha-nismen des Therapieansprechens.

Dr. Schiele is a postdoctoral researcher in the Department of Psychiatry and Psychotherapy, University of Freiburg. After completing her studies in psychology, she obtained her PhD at the University of Würz-burg, Germany. As head of the research groups Anxiety Research and Obsessive-Compulsive Disor-ders as well as deputy head of the research group Molecular Psychiatry and Psychotherapy, Dr. Schiele’s research focuses on identifying multi-level markers for the prediction, prevention, and person-alized treatment of anxiety disorders, mood disorders, and obsessive-compulsive disorder as well as on investigating the mechanisms of action mediating therapy response, particularly by applying patho- and therapy-epigenetic approaches.


Abstract


Kann die Weitergabe von psychischen Störungen zwischen den Generationen unterbrochen werden? Epigenetik in der Entstehung und Therapie psychischer Erkrankungen
Epigenetische Mechanismen, wie DNA-Methylierung und Histon-Modifikationen, sind biochemische Mo-difikationen der DNA oder ihrer Raumstruktur. Sie regulieren die Funktionsweise von Genen, können durch Umwelteinflüsse verändert werden und sind zeitlich dynamisch. Entsprechend nehmen epigene-tische Mechanismen an der Schnittstelle zwischen Genen und Umwelt eine zentrale Funktion ein.
Dieser Vortrag fasst die Rolle epigenetischer Mechanismen in der Pathogenese und Aufrechterhaltung psychischer Erkrankungen sowie deren Potential als Prädiktoren und Mechanismen des Ansprechens auf psychotherapeutische und psychopharmakologische Interventionen am Beispiel von Angst-, Zwangs- und depressiven Erkrankungen zusammen. Weiterhin werden Möglichkeiten und Fallstricke epigenetischer Forschung für die klinische Anwendung diskutiert.
Epigenetische Forschung birgt ein hohes Potential, speziell für die Übertragung der Ergebnisse in die klinische Praxis, als auch für die zukünftig Entwicklung gezielterer, personalisierter und innovativer Be-handlungsoptionen für psychische Erkrankungen.


At the Crossroad between Risk and Resilience: Epigenetic Mechanisms of Pathogenesis and Therapy of Mental Disorders
Epigenetic mechanisms such as DNA methylation or histone modifications are biochemical modifica-tions of DNA or its spatial structure. They regulate gene function, can be modified by environmental influences, and are temporally dynamic. As such, epigenetic mechanisms exert a central function at the crossroads between genes and environment.
In this talk, the role of epigenetic mechanisms in the pathogenesis and maintenance of mental disorders as well as their potential as predictors and mechanisms of psychotherapeutic and psychopharmacolog-ical treatment response will be summarized exemplarily for the spectrum of anxiety, obsessive-compul-sive, and depressive disorders. Finally, the promises and pitfalls of epigenetic research for clinical ap-plication will be discussed.
Epigenetic research carries great translational promise to take the field closer to clinical application and may inform more targeted, personalized, and innovative treatment options for mental disorders.